Wartungsmodus
Gedenkstätte Lindenstraße

Vielen Dank für Ihren Besuch! Unsere Internetpräsenz wird gerade erneuert.


Veranstaltungen
Aktuelles

13. Dezember 2017 bis 29. April 2018: Werkstattausstellung »Sechs Wochen sind fast wie lebenslänglich…Das Potsdamer Polizeigefängnis Priesterstraße/Bauhofstraße«

5. Dezember, 18 Uhr: »Ostkaktus«. Ein Spielfilm über die Punkszene und in der DDR Anfang der 80er Jahre. Filmvorführung und Publikumsgespräch mit den Schauspielerinnen und Schauspielern

10. Dezember, 16 Uhr: Kein fairer Prozess. Gespräch zwischen Bernd Richter und Kheder Abdulkarim zum Tag der Menschenrechte

12. Dezember, 18 Uhr: Eröffnung der Werkstattausstellung »Sechs Wochen sind fast wie lebenslänglich…Das Potsdamer Polizeigefängnis Priesterstraße/Bauhofstraße«


Gedenkstätte Lindenstraße

Mitten im Potsdamer Stadtzentrum gelegen, steht die Gedenkstätte Lindenstraße für die Geschichte politischer Verfolgung und Gewalt in den unterschiedlichen Diktaturen des 20. Jahrhunderts in Deutschland – aber auch für den Sieg der Demokratie in der Friedlichen Revolution 1989/90.
Im einstigen Gerichts- und Gefängniskomplex führt eine multimediale Ausstellung durch die verschiedenen zeitlichen Epochen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Menschen, die während der NS-Diktatur, der sowjetischen Besatzungszeit und der SED-Diktatur aus politischen Gründen inhaftiert und verurteilt wurden, sowie die Menschen, die 1989/90 dazu beitrugen, die SED-Diktatur zu überwinden. Als offener Lernort der Geschichte lädt die Gedenkstätte zum Besuch ein – individuell oder im Rahmen von Führungen, Zeitzeugengesprächen, Projekttagen und öffentlichen Veranstaltungen.

Aktuelle Informationen, Veranstaltungen und Ankündigungen finden Sie bei Facebook. Die Seite ist öffentlich: Potsdamer Gedenkstätte Lindenstraße


Kontakt
Stiftung Gedenkstätte Lindenstraße Lindenstraße 54
14467 Potsdam
Telefon 0331 289 6136
Fax 0331 289 6137
info@gedenkstaette-lindenstrasse.de


Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr
24. und 25. Dezember sowie 1. Januar geschlossen

Eintritt
2,- € pro Person | ermäßigt: 1,- €

Eintritt mit Führung
3,- € pro Person | ermäßigt: 2,- €

Zeitzeugengespräch mit Führung
5,- € pro Person | ermäßigt: 4,- €
Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Spanisch, Polnisch, Norwegisch

Führung für Besuchergruppen unter 10 Personen
30,- € pauschal | ermäßigt: 20,- €

Buchung unter
fuehrung@gedenkstaette-lindenstrasse.de
(Für Anfragen und Buchungswünsche für Führungen oder Zeitzeugengespräche verwenden Sie bitte den hier hinterlegten Anmeldebogen)
An jeden Samstag findet um 14 Uhr eine öffentliche Führung durch den ehemaligen Haft- und Gerichtsort statt.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bei Schülergruppen haben die Begleitpersonen freien Eintritt. Ermäßigungen gelten für Jugendliche bis 18 Jahre, Schüler, Auszubildende, Studenten sowie ALG II-Empfänger. Bitte zeigen Sie den entsprechenden Nachweis an der Kasse vor.



Projektwerkstatt Lindenstraße
Catrin Eich
Lindenstraße 54
14467 Potsdam
Tel. 0331/2015714
projektwerkstatt-lindenstrasse@web.de
www.pw-gedenkstaette-potsdam.de.vu



Anfahrt




Tram: 91,94, 98 Dortustraße
Tram: 92, 96 Brandenburger Straße
Bus: 605, 695 Dortustraße
von Berlin: S7 Richtung Potsdam Hauptbahnhof oder mit den Regionalzügen der Deutschen Bahn über Potsdam Hauptbahnhof; ab Potsdam Hauptbahnhof weiter Tram oder Bus
Reisebusse finden auf dem Busparkplatz am Bassinplatz eine Parkmöglichkeit. Der Fußweg zu Gedenkstätte beträgt max. 10 Minuten durch die Fußgängerzone Brandenburger Straße.